Close
Home Über uns App Natürliche Heilmittel Shop Unser Buch Gesundes Leben
Natural Remedies Logo Natural Remedies Natural Remedies

Ein Espresso für die Gesundheit des Gehirns

Juli 29, 2023
Share on Facebook Share on Twitter Share on Whatsapp Share on Pinterest Email
Ein Espresso für die Gesundheit des Gehirns

Einen Espresso, bitte! Mit diesem Satz beginnen viele Tage. Espresso könnte jedoch dank des enthaltenen Koffeins viel mehr als nur eine Möglichkeit sein, Ihre Batterien wieder aufzuladen. Tatsächlich könnte Espresso ein zusätzlicher Verbündeter gegen Neurodegeneration, einschließlich Alzheimer, werden. Dies geht aus einer sehr aktuellen wissenschaftlichen Studie hervor, die vor einigen Tagen dank der Arbeit eines italienischen Teams der Universität Verona im ACS Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlicht wurde (Tira et al., ACS' Journal of Agricultural and Food Chemistry, Juli 2023).

Das Kaffeeritual bedeutet auch viel Gesundheit

Bis vor ein paar Jahren galt Kaffeetrinken nicht als gesunder Moment. Stattdessen hat sich Kaffee in jüngster Zeit und dank zahlreicher wissenschaftlicher Studien zu diesem Thema von einem lustvollen Getränk zu einem wertvollen Verbündeten für die Gesundheit entwickelt. Tatsächlich kann das Trinken von Kaffee in Maßen zur Bekämpfung von Typ-2-Diabetes, dem metabolischen Syndrom, einigen Arten von Zelldegeneration und Depression beitragen.

Darüber hinaus enthält Kaffee mehr als 1000 Verbindungen, die in der Lage sind, der Schädigung durch freie Radikale auch im Gehirn entgegenzuwirken, das Gedächtnis zu unterstützen und Neurotoxizität vorzubeugen. Daher die Idee, eine mögliche Schutzwirkung von Kaffee und insbesondere von Espresso auf Gehirnebene nachzuweisen.

Wie Espresso das Risiko einer Neurodegeneration reduziert

Wissenschaftler haben die Zusammensetzung von Espresso mit Techniken wie der Kernspinresonanzspektroskopie untersucht. Anschließend isolierten die Forscher Verbindungen aus dem Espresso, von denen sie glaubten, dass sie als interessante Kandidaten für eine mögliche neuroprotektive Wirkung angesehen werden könnten, insbesondere Koffein, Trigonellin, Genistein und Theobromin. Diese Substanzen und Espressoextrakte wurden dann für 40 Stunden mit Tau-Proteinen in Kontakt gebracht. Tau-Proteine sind Proteine, die in einem gesunden Gehirn zur Stabilisierung der Gehirnstruktur beitragen. Unter bestimmten Umständen können diese Proteine jedoch neurotoxische Aggregate bilden und so den Weg für degenerative Erkrankungen wie Alzheimer ebnen.

Nun, es hat sich herausgestellt, dass Koffein, Genistein und Kaffeeextrakte in der Lage waren, die Bildung von Tau-Proteinaggregaten zu hemmen oder auf jeden Fall deren Größe zu reduzieren. Selbst wenn die Größe der Tau-Proteinaggregate reduziert wird, ist dies ein bemerkenswertes Ergebnis, da kleine Aggregate für Neuronen nicht toxisch sind und auch nicht als Magnet für andere Tau-Proteine und für die Bildung größerer und schädlicherer Aggregate wirken.

Schlußfolgerungen

Die Forschung steht erst am Anfang und es muss noch viel Arbeit geleistet werden, aber in der Zwischenzeit sind die Ergebnisse wirklich wichtig und vielversprechend und können den Weg für zukünftige Behandlungen zum Schutz des Gehirns und der kognitiven Funktionen ebnen. Während wir darauf warten, dass die Wissenschaft ihren Lauf nimmt, wissen wir jetzt, dass ein Espresso gut für die Gesundheit ist. Er schützt nicht nur Herz und Stimmung, sondern auch das Gehirn und hilft uns, neurotoxischen Proteinaggregaten bereits jetzt vorzubeugen. Das Wichtigste ist jedoch auch, unseren Kaffee nicht mit Zucker oder anderen Süßungsmitteln zu überladen, was seine wohltuende Wirkung einschränken könnte.

Share on Facebook Share on Twitter Share on Whatsapp Share on Pinterest Email
Natural Remedies
Laden Sie jetzt die App Natural Remedies herunter, die App für einen gesunden Lebensstil und gesunde Ernährung
App Natural Remedies: gesunde Lebensweise und Schönheit
Lebensstil, gesunde Ernährung, Naturkosmetik
Remedies App Logo