Menu
Natural Home Remedies healthy recipesNatural Home Remedies healthy lifestyle

Vitamin D schützt vor Komplikationen im Falle einer Infektion von Virus, auch von neuartigen Coronavirus, neue Erkenntnisse

Eine zusätzliche Hilfe gegen das neue Coronavirus? Ohne Zweifel Vitamin D. Dieses Vitamin schützt nicht nur Knochen und Muskeln, sondern auch unsere Atemwege. Bisher wurde die Schutzfunktion von Vitamin D gegen neue Coronavirus-Infektionen angenommen, obwohl einige Ergebnisse keine vollständige Übereinstimmung unter Wissenschaftlern ermöglichten. Dank neuerer Forschungen war es jedoch möglich, die Unterschiede zwischen wissenschaftlichen Studien zu verstehen und die Fähigkeit von Vitamin D, im Falle einer Infektion vor einem schweren Verlauf zu schützen, nachzuweisen. Die Forschung wurde von einem englischen Team in Scientific Reports veröffentlicht (Li et al., Scientific Reports, 2021).

Vitamin D und Infektionen

Frühere Studien hatten einen Vitamin-D-Mangel mit einem erhöhten Risiko für virale und bakterielle Infektionen in Verbindung gebracht. In ähnlicher Weise konnte auch eine Korrelation zwischen Vitamin-D-Mangel und dem Risiko einer neuen Coronavirus-Infektion beobachtet werden. Eine der Kritikpunkte an diesen Schlussfolgerungen ist jedoch, dass diese Auswirkungen, mehr als auf einen Vitamin-D-Mangel, auf andere Erkrankungen wie Fettleibigkeit, Alter und chronische Krankheiten, die mit einem niedrigen Vitamin D-Spiegel verbunden sind, zurückzuführen sind. Eine Möglichkeit, diese Mehrdeutigkeit beim Lesen der Daten zu überwinden, wird durch eine Berechnung der Menge an Vitamin D auf genetischer Ebene gegeben, die bei einer bestimmten Person unabhängig von anderen Faktoren wie Gesundheit und Lebensstil gefunden werden sollte. Kurz gesagt, es geht um die Berechnung der erblichen Komponente von Vitamin D. Diese Versuche waren jedoch bisher nie erfolgreich. Der Grund, wie die Forscher der Studie, über die wir heute sprechen, erklärt haben, ist, dass die erbliche Komponente, die aus den Genen abgeleitet wird, den Vitamin D-Spiegel tatsächlich nur minimal und auf jeden Fall nur im Winter beeinflusst. Stattdessen werden die Vitamin-D-Spiegel in den anderen Jahreszeiten hauptsächlich durch die Sonneneinstrahlung des Körpers bestimmt. Dies war der Aspekt, der bisher nie berücksichtigt wurde.

Vitamin D, Sonnenstrahlen und das neuartige Coronavirus

Um diese Lücke zu schließen, berechneten die Forscher die Menge der UVB-Sonnenstrahlen, der Schlüssel für die Vitamin-D-Produktion durch die Haut, für fast 500.000 Menschen in ihrem Wohngebiet vor dem Ausbruch der Pandemie. Diese Daten wurden dann mit dem Gesundheitszustand und einer möglichen neuen Coronavirus-Infektion der Studienteilnehmer in Verbindung gebracht. Es stellte sich heraus, dass je größer die Menge an UVB-Strahlen im Wohngebiet vor Ausbruch der Pandemie war, desto geringer ist das Risiko für Krankenhausaufenthalte und Tod nach einer Infektion mit dem neuen Coronavirus. Dies zeigt daher, dass Vitamin D im Falle einer neuen Coronavirus-Infektion vor möglichen Komplikationen und schwerem Verlauf schützt.
Wichtig ist, einen Vitamin-D-Mangel zu vermeiden. Daher lohnt es sich, wie die Forscher selbst schlussfolgern, insbesondere angesichts der kommenden Wintermonate, auf Vitamin-D-Präparate zurückzugreifen, Lebensmittel, die Vitamin D enthalten, wie Pilze, Käse oder Fisch, in die Ernährung aufzunehmen oder wenn möglich Sonnenbaden, immer mit angemessenen Vorsichtsmaßnahmen. Diese Maßnahmen kommen nicht nur der Knochengesundheit zugute, sondern ermöglichen es unserem Immunsystem auch, unter den besten Bedingungen zu arbeiten, um einer externen Bedrohung zu begegnen. Ohne immer die normalen Hygienemaßnahmen, Masken und Distanzierung eindeutig zu vergessen.
Natural Remedies App Logo
Laden Sie jetzt die App Natural Remedies herunter, die App für einen gesunden Lebensstil und gesunde Ernährung
Natürliche Heilmittel
Laden Sie die App herunter
Copyright © 2021 - Natürliche Heilmittel Registered Brand 302018000008020
x